Hans-Böckler-Schule
Hans-Böckler-Schule

Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung

BzB / PuSchB

Fotoworkshop

Am 5. Juli 2016 nahm die BzB-Klasse unserer Schule mit tollen Ergebnissen an einem Fotoworkshop teil. Die Ergebnisse sehen Sie hier: Fotoworkshop

Berufsvorbereitung an der Hans-Böckler-Schule

 

Das Projekt „Praxis und Schule“ wird mit aktuell zwei Klassen angeboten. Ziel der PuschB Maßnahme ist es, Jugendliche für die Arbeitswelt vorzubereiten und vorhandene Defizite auszugleichen. Dauer der Maßnahme ist 1 Jahr.

 

Voraussetzung ist u.a., dass ausreichende Deutschkenntnisse vorhanden sind, um in die Arbeitswelt einzusteigen und die Hauptschulabschlussprüfung durchführen zu können. Bei besonderem Förderbedarf gibt es an der Hans Böckler Schule eine Deutsch-Intensiv Beschulung mit entsprechenden Förderkursen für Schülerinnen und Schüler, die das deutsche Schulsystem nicht durchlaufen haben.

Der Unterricht erfolgt auf der Grundlage eines handlungsorientierten Lernens, d.h. die Schülerinnen und Schüler sollen zum eigenständigen Denken und Handeln angeleitet werden (projekt- und handlungsorientierter Unterrichtsansatz).

 

Neben schulischem Unterricht ist ein wesentlicher Bestandteil der PuSch-Maßnahme sozialpädagogische Betreuung, die an der Hans-Böckler-Schule durch den Evangelischen Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V. erfolgt (siehe auch unter Beratungsangebote). Jede PuSch-Gruppe bekommt zusätzlich zum Unterricht sozialpädagogische Betreuung (Einzelfallhilfe, Bewerbungstraining, Initiierung von Gruppenprozessen).

Informationen seitens des Kultusministeriums finden Sie unter

https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/ein-pusch-fuer-den-erfolgreichen-start-ins-berufsleben

 

Die PuSch Maßnahme ist ein gefördertes Projekt des Europäischen Sozialfonds.

Abschlüsse

Ein Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt erleichtern. Die PuschB Schülerinnen und Schüler können entsprechend ihren Kenntnissen und Fähigkeiten am Ende des Jahres durch eine Abschlussprüfung den Hauptschulabschluss bzw. den qualifizierenden Hauptschulabschluss erwerben.

 

 

Qualifizierungsbaustein Schülercafé

Im Rahmen der Berufsorientierung werden zwei Qualifikationsbausteine durchlaufen mit dem Ziel berufliche Grundkenntnisse zu erlangen. Der erste Baustein bezieht sich schwerpunktmäßig auf den Bereich Service im Schülercafé. Der Umgang mit Kunden, Abrechnungswesen, Preiskalkulation usw. sind Bestandteil des gesamtschulischen Projektes, das von den BzB Klassen, den PuSchB Klassen und den BFS Klassen getragen wird.

 

Der zweite kaufmännische Qualifikationsbaustein „Abrechnung“ nutzt die Erfahrungen und Kenntnisse, die die Schülerinnen und Schüler im Schülercafé erwerben und verzahnt sie mit fachspezifischen Inhalten aus Mathematik. So werden beispielsweise Einkauf und Verkauf von Waren und selbst hergestellten Produkten kaufmännisch kalkuliert und abgerechnet.

 

 

Berufsorientierung

In den Klassen wird „Berufsorientierung / Berufsvorbereitung“ als Unterrichtsfach angeboten.

 

In der PuSchB Klasse findet ein Jahrespraktikum beginnend nach den Herbstferien statt. Fangen Sie rechtzeitig die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz an – im Unterricht wird dies ebenfalls Schwerpunkt sein.

 

 

Unterrichtsinhalte des Faches „Berufsorientierung“:

 

  • Erkennen eigener beruflicher Fähigkeiten und Interessen und Vergleich mit beruflichen Anforderungsprofilen
  • Anforderungen der Arbeitswelt
  • Schul- und Ausbildungssystem in Deutschland
  • Kennenlernen von Berufsbildern (vorwiegend Berufe für Haupt- und Realschüler)
  • Eigene Recherche über Berufe
  • Bewerbungstraining und Testtraining für Ausbildungsplatzbewerber
  • Praktikumsplatzsuche, Vor- und Nachbereitung von Berufspraktika
  • Praxiskontakte zur Arbeitswelt, u. a. durch Betriebsbesichtigungen

 

Gesonderte Projekttage und Erkundungen unterstützen die Berufsorientierung, wie z.B.:

 

  • Azubi-Lehrpfad der Deutschen Bahn am Fernbahnhof, Frankfurter Flughafen
  • Besichtigung des Lernbetriebes (Produktionsschule) des Evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit

 

 

Förderplanarbeit

In den PuSchB Klassen wird mit Förderplänen gearbeitet. Diese werden regelmäßig mit den Schülerinnen und Schülern besprochen. Die Arbeitsschwerpunkte können in der Lernwerkstatt aufgegriffen werden.

 

 

Elternarbeit

Elternsprechtage und Elternabende dienen der Information und dem Austausch mit den Eltern bzw. Betreuern bezüglich der Lernentwicklung, Unterstützungsmöglichkeiten, Fragen zum weiteren beruflichen Werdegang und zu schulischen Konzepten.

 

Praktikum

Die PuSch-Klassen gehen einmal pro Woche zu einem Praktikumstag beginnend ab den Herbstferien. Gestartet wird mit einer Blockwoche als Auftakt.

Die BzB-Klasse absolviert ein Blockpraktikum nach den Weihnachtsferien, es dauert zwei bis drei Wochen.

 

Hier finden Sie die erforderlichen Praktikumsformulare zum Download:

Betriebspraktikum für BZB.pdf
PDF-Dokument [23.9 KB]

BzB-Klasse

Parallel zur PuSchB Klasse bieten wir eine BzB Klasse an, hier ein dreiwöchiges Praktikum im Frühjahr durchgeführt. Auch der Qualifizierungsbaustein Schülercafé ist wesentlicher Bestandteil. Ziel der Maßnahme ist der Einstieg in die Berufswelt. Es besteht die Möglichkeit an der Hauptschulabschlussprüfung teilzunehmen.

Anmeldung BZB.pdf
PDF-Dokument [131.7 KB]

Unter den Downloads finden Sie auch noch einmal die Einschulungsmappen 2017.

Hier finden Sie uns:

Hans-Böckler-Schule
Rohrbachstr. 38
60389 Frankfurt am Main

Telefon: 

069 212-34447 od. 069 212-34409

Telefax: 069 212-40530

Unsere Öffnungszeiten

 

Montag bis Donnerstag

07:15 Uhr bis 15:45 Uhr

 

Freitag

07:15 Uhr bis 15:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Böckler-Schule